Al'Leu Daniel Bamert

Al'Leu Daniel Bamert

Daniel Bamert

  • Bigografie/Kunstband
  • 48 Seiten
  • Erschienen:
  • Paperback
  • ISBN 978-3-85667-150-1
  • CHF 25.00
  • EUR 21.90

Daniel Bamert wurde 1941 im glarnerischen Mollis geboren. Seit 1985 wohnt er in der Stadt Zug. Seit der Umsiedlung nach Zug war Daniel Bamert als Maler und Musiker sehr produktiv. Nach seiner Ausbildung zum Grafiker und dem Besuch der Kunstgewerbeschule Zürich strebte Daniel Bamert schon früh eine Laufbahn als freier Künstler an. Von 1976 bis 1984 war er in der Kunstszene der Kantone Zug, Luzern und Aargau als künstlerischer Leiter der Galerie Zollweid in Hünenberg eine innovative Kraft.

 Nach dem Jahr 1986 ist in seinem Schaffen ein Ausbruch aus den strengen Regeln der traditionell gewordenen geometrischen Malerei zu beobachten. In dieser Zeit hat sich Daniel Bamert auch von den theoretischen Fesseln seines Vorbildes Richard Paul Lohse, einem Altmeister des Konstruktivismus, befreit und dadurch zu einem eigenständigen Kunstverständnis gefunden. Ende achtziger, anfangs neunziger Jahre wurde Daniel Bamerts Interesse für das Schreiben stärker. Mehrere Künstlerbücher entstanden, in denen er in den von ihm geschaffenen Bildern und Texten gattungsspezifische Erfahrungsebenen seiner Erlebnisse formulierte. Im Frühjahr 2002 erschien Daniel Bamerts Roman Die Perle unter Perlen. Ein Werk das vom Weltautor Johannes Mario Simmel in schriftlicher Form positiv beurteilt wurde.

Die hier eingerichtete Retrospektive zeigt einen Querschnitt durch das Schaffen des Künstlers in den letzten sechzig Jahren.