Paul Grossenbacher und der Morast von Zürich

Tells Grab ist der vierte Zürich-Krimi von Res Perrot. Für seinen Romanhelden Paul Grossenbacher wird der Kampf gegen die Kriminalität in Zürich immer mehr zur Lebensaufgabe.


 

Hier: Hellebarde und Armbrust. Dort: Patrioten und Neonazis.
von Rolf Dorner

Mit Tells Söhne legt Res Perrot nach Bauernopfer und Wie der weisse Tod seinen dritten Kriminalroman vor …


 

Neuerscheinung: Lyrik mit Biss
von August Guido Holstein

Schnee in Flandern, so der Titel des Gedichtbandes von Al’Leu. Als Bildhauer Lyrik schreiben – anders die Worte als das harte Gestein und doch: Kraft in den Gesteinsmassen, Kraft im Gedicht …


 

Im Fokus dunkler Mächte
von Al’Leu

Der Charakter von Yves E. Pataks Thriller Tödlicher Schatten wird von der raffinierten Wechselwirkung zwischen der Härte des modernen Grossstadtlebens und der chamäleonartigen Anpassungsfähigkeit archaischer Kräfte geprägt …


 

Poesie der Anomalien
von Al’Leu

Joanna Lisiak zeichnet auch im zweiten Band der Besonderlinge Menschendie sich nicht von gesellschaftlichen Trends vereinnahmen lassen …


 

Die Farben des Induviduums
von Al’Leu

Das vorliegende Buch ist ein sorgfältig zusammengestellter Einblick in das enorme malerische und zeichnerische Werk, der 1926 in Bern geborenen Malerin …


 

Von der Brutalität des Vergänglichen
von Al’Leu

Das Buch schildert die Gefühlszustände eines Mannes, der seine Emotionen nicht hinter einer rationalen Fassade aufstauen lassen kann …


 

Hören auf die Sprache
von Al’Leu

Mit Witz, Humor und Denkschärfe führt Vreni Stauffacher ihre Leserschaft von Wortwörtlich sprich wörtlich in ein Sprachspiel, welches in seinem Verlauf die Eigenschaft einer Sprachexpedition annimmt …