Wellen der Zeit

Die Lyrik von Johannes Golznig tendiert zu einer geheimnisvollen Hermetik. Individuelle Lebenserfahrung, subtiles Ausloten von Bedeutungsebenen, sowie der spielerische Ansatz im Sprachumgang sind entscheidende Charakteristiken seines lyrischen Schaffens. Biographische und zeitgeschichtliche Ereignisse …

weiter ...

Am Ufer des Tages

Johannes Golznigs Lyrik ist weit weg von irgendwelchen postmodernen Beliebigkeit angesiedelt. Sie versteht sich als persönliche Essenz intensiver Auseinandersetzung mit der Tradition der Dichtung und den Sprachexperimenten …

weiter ...

Schnee in Flandern

Eine lyrische Hommage von Al’Leu an die Stadt Antwerpen und ihr flämisches Umland …

weiter ...

Zweifache Begegnung mit BEAD

BEAD ist ein schwer bestimmbares Wesen. Es oszilliert zwischen Körper und Phantasma. Kaum konkret geworden, verschwimmt es auch schon vor den Augen.

weiter ...

Kreise schliessen sich

Dieser Band ist eine Begegnung, sowohl mit den Anfängen, als auch mit der Reife von Rolf Dorners schriftstellerischem Schaffen ...

weiter ...

Der Schatten der Stille

Das Fragen nach dem Sinn des ständigen Werdens und Vergehens ist zentral in der Lyrik von Marta Elizondo …

weiter ...

Sternennacht

Sternennacht ist ein Konzentrat der Reife

Die Gedichte des Autors sind kunstvolle und doch einfache poetische Gebilde. Sie wenden sich in ihrer schlichten Schönheit an Geist und Gemüt des Lesers und haben einen Tiefgang, der die Herzen öffnet.

weiter ...

Feuerlauf

Freddy Allemanns Gedichtband Feuerlauf steht für «Transformation».

weiter ...

Verletzte Systeme

Die Gedichte von Wolfram Malte Fues sind dem auf der Spur, das in den gängigen Benennungs- und Berede-Systemen ohne Einklang, ohne Einstimmung, ohne Einverständnis ist, was ihnen widerläuft, während es mit ihnen vorgeht …

weiter ...

Neuland

Der Literaturkritiker Cl. Lanczkowski schreibt: «Wenn ich sage, dass Neuland ein extrem sinnliches Buch ist, so verstehe ich dies Wort in erster Linie wörtlich …

weiter ...

Rückblicke

«Insgesamt reicht René Martis poetische Palette von der Romantik und dem Symbolismus bis zu Gebilden geradezu Brecht'scher Lakonik …», schrieb der Literaturhistoriker und Lyriktheoretiker Mario Andreotti

weiter ...

Venussextil

Die Erotik, welche Elisabeth Brägger als «vergeistigte Liebeskunst» versteht, geistert als spannungserzeugende Kraft durch ihre Gedichte …

weiter ...

Leise Schritte

Karl Kuprechts letzter Gedichtband Leise Schritte ist die Ernte eines reichhaltigen Dichterlebens.

weiter ...