Dorner, Rolf Stichworte

Dorner, Rolf Stichworte

Stichworte Essays und andere Gedankengänge

  • Materialien
  • 144 Seiten
  • Erschienen:
  • Taschenbuch mit Klappen
  • ISBN 3-85667-058-0
  • CHF 24.00
  • EUR 20.40

Neben seinem belletristischen Schaffen hat der Schriftsteller Rolf Dorner hunderte von Essays, Rezensionen, Interviews, Reportagen und Aphorismen verfasst.

Rolf Dorners literarische Interessenvielfalt kommt schon in seinem ersten Roman Zeitgeist zum Ausdruck:

„Robert ging in seine Bibliothek. Hier war sein Reich, in der Welt zwischen den Büchern. Bücher gaben ihm Kraft und Antrieb, vertrieben Einsamkeit und Alleinsein, ließen ihn den Alltagsärger vergessen. In diesem kleinen Raum schwebte eine Ahnung all dessen, was Menschen bewegt hat, was sie gedacht und geträumt haben...“

Immer schon waren es die Bücher und das persönliche Lebensumfeld, die Rolf Dorner literarisch inspiriert haben.

Zwei Erfahrungsbereiche, die sich bei Rolf Dorner schreibend zur Erkenntnis verdichten, dass aus Literatur immer neue und andere Literatur entsteht, welche wiederum durch ihre Rezeption Alltagserfahrung verändert und erweitert.

Seit über fünfundzwanzig Jahren formuliert Rolf Dorner leidenschaftlich seine persönliche Position zur gelesenen Literatur in Rezensionen oder Feuilletons für Zeitschriften und Zeitungen.

Der Sammelband Stichworte ist eine Auswahl von Essays und anderen Gedankengängen, die repräsentativ für das gesamte literarische Schaffen von Rolf Dorner sind.

Das Beobachten von Menschen sei nach dem Lesen, dem Musikhören, dem Reisen und dem Wandern seine fünfte Passion, sagt der Autor über sich.

Sein literarisches Wirken hat auch einen heimlichen Zug ins Ironische. Erinnert sei an den inzwischen sehr beliebt gewordenen Kabarett-Text, welcher sich als Hommage an Kurt Tucholsky versteht und dem legendären Loch mit umwerfendem Scharfsinn ein Denkmal setzt: „Ein Loch ist ein Nichts mit etwas drumrum.“

Stichworte entführt die Leserin und den Leser in unterschiedlichste Sphären unserer Alltagskultur, sowie in deren labyrinthartige Verwurzlungen der Hinter- und Untergründe im Historischen.

Auf gut lesbare Art bieten in dieser Textsammlung der Mythos des Mannes im Wilden Westen, die Menschen im Hotel, die Weizenkornlegende, bemerkenswerte Ereignisse um das Essen, die Faszinanz der Persönlichkeit des Schriftstellers Max von Eyth, das Original des Robinson Crusoe, die unbekannte Seite vom Hauptmann von Köpenick, der Meister des Spottes George Bernard Shaw und der blinde Karl May genussvolle und tiefsinnige literarische Erlebnisse ...

Vorwort: Al'Leu