Golznig, Johannes

Johannes Golznig

Geboren 1924 in Weitensfeld in Kärnten. Kindheit und Schule in Kallitsch. Matrose; später Schiffsoffizier mit Kapitänspatent auf deutschen Schiffen. Ab 1960 im Gemeindedienst in Feldkirchen i.K. 1986 Pensionierung als Stadtamtsdirektor.

Verbandsehrenzeichen des Österreichischen Marineverbandes. Grosses Ehrenzeichen des Landes Kärnten.

Mitglied des Kärntner Schriftstellerverbandes.


Weitere Werke:

Ankerland Erzählung
Wellen der Zeit Gedichte
Am Ufer des Tages Gedichte
Veröffentlichung von Lyrik in Literaturzeitschriften
und Anthologien.
Herausgeber der Literaturzeitschrift: Tropfen


Ankerland

Ankerland ist so angelegt, dass sich anfängliche Abenteuerlust und Fernweh hin zu Standortbewusstsein und geistiger Autonomie entwickeln. Die Prosa von Johannes Golznig folgt der Bewegung vom Meer hin zum Land …

weiter ...

Wellen der Zeit

Die Lyrik von Johannes Golznig tendiert zu einer geheimnisvollen Hermetik. Individuelle Lebenserfahrung, subtiles Ausloten von Bedeutungsebenen, sowie der spielerische Ansatz im Sprachumgang sind entscheidende Charakteristiken seines lyrischen Schaffens. Biographische und zeitgeschichtliche Ereignisse …

weiter ...

Am Ufer des Tages

Johannes Golznigs Lyrik ist weit weg von irgendwelchen postmodernen Beliebigkeit angesiedelt. Sie versteht sich als persönliche Essenz intensiver Auseinandersetzung mit der Tradition der Dichtung und den Sprachexperimenten …

weiter ...