Elizondo, Marta

Marta Elizondo

Marta Elizondo ist in Monterrey, Mexiko, geboren und kam nach ihrem Studium der Informationswissenschaften in die Schweiz. Sie ist Mitglied der Schweizerischen Vereinigung der Spanischlehrer (ASPE) und unterrichtet seit 1982 Spanisch in Zürich. Seit 1994 hält sie Lesungen in der Schweiz, in Mexiko und in Spanien. 1995 und 1996 Universität Bern, Literaturkurs (Erzählungen und Gedichte). Im Februar 1999 Literaturkurs in Bern.

Marta Elizondo ist Aktivmitglied des Zürcher Schriftstellerverbands, des deutschschweizerischen PEN-Zentrums und von AdS Autorinnen und Autoren der Schweiz. Im November 1998 wurde sie mit einem Preis des Literaturwettbewerbs des spanischen Vereins Ateneo Popular Español in Zürich ausgezeichnet. Sie leitet in Zürich das Kulturzentrum Centro Cultural Hispanoamericano und ist Verlegerin von Resonancia, dem Magazin für interkulturelle Kommunikation.


Weitere Werke:

Ave en vuelo 1994

Eco del Silencio 1996

Poemas – Gedichte 1996 (spanisch/deutsch/)

Wandeln zwischen Traum und Wirklichkeit
Vaguedades entre sueño y vigilia
Ediciones Castillo,1998 (spanisch/deutsch/)
ISBN 970-20-0038-6

An den Wänden der Gleichgültigkeit
Por la paredes de la indiferencia
Ediciones Castillo, 2000 (spanisch/deutsch/)
ISBN 970-20-0116-1

Wenn die Seele sich verzweigt
Cuando el alma se bifurca
Nimrod Verlag, 2004/2005, (spanisch/deutsch/)
ISBN 978-3-907149-30-0

Geheimnisse des Seins
Misterios del ser
Littera Autoren Verlag, 2010 (spanisch/deutsch/)
ISBN 978-3-906731-36-0

 


Der Schatten der Stille

Das Fragen nach dem Sinn des ständigen Werdens und Vergehens ist zentral in der Lyrik von Marta Elizondo …

weiter ...